Porz-Gremberghoven

Gremberghoven ein Porzer Stadtteil im Zeichen des Flügelrades
Der Ortsteil Gremberghoven entstand 1921/22 vollkommen neu aus reinen Zweckmäßigkeiterwägungen in Verbindung mit dem Entstehen des Verschiebebahnhofs Gremberg. Der Verschiebebahnhof wurde auch als „Drehkreuz des Westens“ genannt. Der Name Gremberghoven leitet sich ab von dem Kölner Vorort Gremberg und dem Nachbarort Westhoven. Im Auftrag der Reichsbahn ist für die Bediensteten des neuen Rangierbahnhofs nach der Idee der Gartenstadt eine Siedlung mit großen Gärten zur Selbstversorgung angelegt worden. Das Zusammenleben der damaligen Bevölkerung zeichnete sich durch einen ausgeprägten Siedlungscharakter aus, was heute noch teilweise an den noch existierenden Ortsvereinen sichtbar wird.
Heute leben knapp 3000 (2951 Personen, stand 31.12.2006) Menschen in Gremberghoven. Seit den 80 -iger Jahren ist die Einwohnerzahl um ca. 10% gesunken. Einwohneranteil mit Migrationshintergrund beträgt zusammen 57% (Diese Zahl setzt sich aus nichtdeutschen und deutschen Einwohnern) Insgesamt leben 44 unterschiedliche Nationen in Gremberghoven. Fast die hälfte der Migranten stammen aus der Türkei (ca. 647).
Aus dem einst ausgeprägten Siedlungscharakter verbleiben nur noch die vielen Ortsvereinen und Gruppierungen, die für Tradition und Zusammengehörigkeitsgefühl der älteren Deutschen Bevölkerung sorgen. Fast alle haben ihren Treffpunkt nun im Ev. Gemeindehaus gefunden, da die kath. Gemeinde ins benachbarte Finkenberg gezogen ist. Die katholische Kirche mit seinen Räumen wird seit 2004 an die serbisch-orthodoxe Gemeinde verpachtet.
Der Stadtteil hat sich in den letzten 30 Jahren sehr verändert. Viele versterben oder ziehen weg. Die vielen neu zugezogenen Menschen identifizieren sich mit dem Stadtteil nicht so wie die ältere Generation. Außerdem fällt nach und nach jegliche Infrastruktur weg. Keine Post, keine Polizeiwache, keine Bank, keine Geschäfte, keine Cafés, keine Apotheke, keine Bäckerei, kein Fleischer etc.
Das SeniorenNetzwerk ‚Älter werden in Gremberghoven‘ befindet sich in der Verselbständigungsphase.  Das Büro ist im Bürgerbüro Im Brücherfeld 10  untergebracht. Datailierte Informationen zu regelmäßigen Aktionen können über den Bereich ‚Aktivitäten‘ oder ‚Termine‘ eingeholt werden. Seien Sie mutig kommen vorbei und sprechen die Koordinatorin auf ihr Anliegen an.